• Foto Imke Schöneboom Kreide Dat Weer

Wo wird Plattdeutsch gesprochen?

Wo wird Plattdeutsch gesprochen?

Die Differenzierung zwischen dem Hochdeutschen im Süden und dem Nieder- bzw. Plattdeutschen im Norden Deutschlands aufgrund der Lautverschiebungen lässt sich auch durch Linien auf einer Landkarte abbilden. Diese Linien werden Isoglossen genannt: „Unter Isoglosse versteht man [in der Dialektologie] eine Linie auf einer Karte, entlang der ein bestimmtes sprachliches Phänomen sich in zwei Erscheinungsweisen spaltet oder auf deren einen Seite die eine Variante gilt, auf deren anderen eine andere Variante (innerhalb ein und derselben grammatischen Kategorie)“ – zitiert nach Heinrich Löffler: Probleme der Dialektologie. Eine Einführung. 3. Auflage. Darmstadt 1990 (Germanistische Einführungen). Sie zeigen an, bis wohin sich die zweite Lautverschiebung ausgewirkt hat.
„Die Grenze zwischen Hochdeutsch (mitteldeutschem Dialektraum) und Niederdeutsch (niederdeutschem Sprachraum) wird nach dem Ort, bei dem die maken-machen-Linie den Rhein überschreitet, die Benrather Linie genannt. Sie beginnt nördlich von Aachen, überschreitet bei Benrath (Vorort von Düsseldorf) den Rhein, verläuft über Solingen, Remscheid, Waldeck, Naumburg, nördlich von Kassel, am Südrand des Harzes, südlich von Magdeburg, elbaufwärts bis nördlich von Wittenberg, durch das südliche Brandenburg und nördlich von Berlin bis oberhalb von Frankfurt/Oder“ – zitiert nach Sass, Johannes: Plattdeutsche Grammatik. Formen und Funktionen. Neumünster 2010, S. 27f.

Vgl. folgende Abbildung zur Benrather Linie

Innerhalb des Gebietes nördlich der Benrather Linie gliedert sich das Niederdeutsche in verschiedene Mundartengruppen auf:

Nordniedersächsisch / Nordniederdeutsch: Nordniedersachsen inkl. Ostfriesland, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein
Mecklenburg-Vorpommerisch: Mecklenburg-Vorpommern
Märkisch / Brandenburgisch: Brandenburg, nördliches Sachsen-Anhalt
Niederrheinisch / Niederfränkisch: Niederes Rheinland
Westfälisch: Westfalen
Ostfälisch: Südliches Niedersachsen, Sachsen-Anhalt

Sprachgeschichte

  • Foto Imke Schöneboom Kreide Dat Weer

    Sprachgeschichte – Entwicklung des Plattdeutschen

    Aus welchen Sprachen hat sich das Plattdeutsche entwickelt? Das Plattdeutsche bzw. die einfache, klar verständliche Sprache‘ hat sich aus dem Altsächsischen bzw. dem Altniederdeutschen entwickelt; die Bezeichnung „Altsächsisch“ verweist bereits auf die Sprecher: die Sachsen, ein germanischer Stamm. Überlieferte Textzeugnisse lassen Sprachhistoriker das Altsächsische auf den Zeitraum zwischen ca. 800 und 1150/1200 festlegen. Diese Zahlen […]

    Nebeneinander stehende Bücher

    Literatur zur Sprachgeschichte

    Literatur zum Thema Sprachgeschichte Löffler, Heinrich: Probleme der Dialektologie. Eine Einführung. 3. Auflage. Darmstadt 1990 (Germanistische Einführungen). Meyer, Hans-Heinrich / Seedorf, Hans Heinrich: Landeskunde Niedersachsen. Natur- und Kulturgeschichte eines Bundeslandes. Band III: Niedersachsen als Wirtschafts- und Kulturraum. Bevölkerung, Siedlungen, Wirtschaft, Verkehr und kulturelles Leben. Neumünster 1996, insbes. S. 753-768. Paul, Hermann: Mittelhochdeutsche Grammatik. 23. Auflage. […]

    Schriftzug Platt Strand Wangerooge Kammler (2)

    Wo wird ostfriesisches Platt gesprochen?

    Wo wird ostfriesisches Plattdeutsch gesprochen? Das ostfriesische Plattdeutsch wird im gesamten Gebiet von Ostfriesland gesprochen; dazu gehören die Landkreise Aurich, Leer, Wittmund und die kreisfreie Stadt Emden. Hervorgehoben seien zudem die ostfriesischen Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog und Spiekeroog. Obgleich sich sagen lässt, dass in ganz Ostfriesland Plattdeutsch gesprochen wird, ist die Häufigkeit unterschiedlich. […]

    Fredag is Plattdag von Imke Schöneboom

    Unterschiede im ostfriesischen Platt

    Gibt es Unterschiede im ostfriesischen Plattdeutsch? Nicht überall wird gleich gesprochen – vielmehr ist das ostfriesische Plattdeutsch allerorts in Ostfriesland verschieden. Immer wieder hört man den Satz: „In jedem Ort Ostfrieslands wird anderes Platt gesprochen!“ Darum bemüht sich das Plattdüütskbüro, die Unterschiede festzuhalten und hörbar zu machen. Dazu arbeitet das Büro mit der Niederdeutschabteilung der […]

  • Plattdeutsche Lebkuchenherzen

    Unterschied Hoch- und Plattdeutsch

    Warum gibt es einen Unterschied zwischen dem Hoch- und dem Plattdeutschen? Zwischen dem Hoch- und dem Nieder- bzw. Plattdeutschen gibt es einen Unterschied, weil das Hochdeutsche im Gegensatz zum Plattdeutschen an der sog. „Zweiten Lautverschiebung“ teilgenommen hat. Der Begriff „Lautverschiebung“ bedeutet zunächst eine regelhafte Verschiebung von bestimmten Konsonanten. Solch eine Verschiebung begann bereits in der […]